Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
28. März 2011 1 28 /03 /März /2011 17:04

Hier wurde der Text aus diesem Video nach bestem Können übersetzt. Hilfreiche Ergänzungen und Verbesserungen sind willkommen

(Sollte der obige Link nicht funktionieren, kopiert dies in die Adresszeile Eures Browsers: http://www.youtube.com/watch?v=cd8CoorpOGc&feature=relmfu )

 

Erscheint es Euch nicht merkwürdig, daß es bei allen ungeprüften Informationen über Libyen, die wir gesehen haben, fast keinen Bericht aus irgendeinem Land gibt, der ein Interview mit Menschen anbietet, die in Libyen gelebt und gearbeitet haben und die das Land verlassen mußten, um ein Zeugnis aus erster Hand von ihren Erlebnissen und der Situation im Land zu bekommen?

Dieses Video ist eine der wenigen im Internet befindlichen Interviews mit jemandem, der aus Libyen geflohen ist, als die „Opposition“ die bewaffnete Rebellion begonnen hat. Nie hat er es für möglich gehalten, dass so etwas in Libyen geschehen konnte. Er ist ein Arbeiter der Ölindustrie und hat 15 Jahre in Libyen verbracht.

300 ausländische Arbeiter haben in diesem Unternehmen im Moment der Unruhe Zuflucht gesucht, als die Normalität des zivilen Lebens aufgehört hat, zu existieren, berichtet er. Unbekannte Personen sind ins Lager gekommen und haben Kleintransporter gestohlen. Diese Unbekannten sagten ihm, dass alle Ausländer so schnell wie möglich weggehen sollten. Sie könnten über die Grenze nach Ägypten flüchten, dort wäre es ruhig. Es scheint so, dass die Massenmedien geistesgestört sind, die die Anti-Gadafi Propaganda verbreiten. Was uns interessiert, sind die Fakten, die in diesem Dokument enthalten sind. Ein anderer Bericht von Cesar Casimiro Victorio zu demselben Thema: Cesar erzählt, dass am dritten Tag des Beginnes der Proteste die Plünderungen begonnen haben. Alle hatten Angst, 90 Prozent der Unternehmen wurden von Bewaffneten geplündert. Am 26. Februar entschieden sie sich, aus dem Land zu fliehen, nachdem sie die Hoffnung darauf verloren hatten, ein Flugzeug benutzen zu können.

Diese Milizen haben, nachdem sie die Ölquellen unter ihrer Kontrolle hatten,.den Auftrag bekommen, jedes Flugzeug herunterzuschießen. Da haben sie Angst gehabt. Sie sind am 26. Februar weggegangen, als sie erfahren haben, dass die Aufrührer unglaublich gewalttätig waren. Mindestens 5 Tage davor hatten sie damit angefangen zu plündern und viele von ihnen, den Ausländern, zu lynchen und exekutieren.

Wir freuen uns für Cesar und können uns vorstellen, dass viele andere ihre Geschichte nicht erzählen werden können ... (Mein Kommentar hier: Der Tod des Mannes namens Mansur. Es wurde gesagt, daß er ein Soldat Gaddafis war, er war es aber nicht. Er wurde hingerichtet. Von den friedlichen Rebellen.)

Weiter im Text des Videos:

Wir hoffen, daß die ganze Wahrheit möglichst schnell bekannt wird und die Gerechtigkeit siegen kann.

Zusammengefasst ist zu sagen, dass es sich hier um ein Unternehmen mit libysch-kanadischer Leitung handelt. Als die Proteste begannen, suchten die ausländischen Arbeiter dort Zuflucht. Am zweiten Tag sind unbekannte bewaffnete Männer gekommen, die die Kleintransporter gestohlen und die Ausländer aus dem Land vertrieben haben. Die Aufrührer hatten 90 Prozent der Unternehmen mit bewaffneter Hand geplündert und hatten Anweisung, jedes Flugzeug herunterzuschießen, dass sich dem Flughafen nähert.

Das Zeugnis dieses peruanischen Arbeiters zeigt uns klar den kriminellen Charakter dieser Aufrührer und gibt uns Verständnis dafür, was die Flucht von Tausenden von Menschen verursacht hat. Die Demokraten, die für die "Freiheit" sind, erzählen uns diese Geschichte nicht.

Schon können wir in die Frage beantworten, mit der das Video beginnt:

Unsere Regierungen und Medien wollen, dass wir von Libyen nur das wissen, was SIE uns erzählen

GEGEN DIE DIKTATUR

GEGEN DIE ZENSUR

GEGEN DEN KRIEG

SIE SIND IN DIE, DIE WIR DAVONJAGEN SOLLTEN!

ELLOS SON A LOS QUE TENEMOS QUE ECHAR!

Dies ist ein anonymes Video (ich kommentiere: diejenige, die es bei youtube hineingestellt, hat als Herkunft Spanien angegeben.

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by tigerpantherin
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : Blog von tigerpantherin
  • Blog von tigerpantherin
  • : Hier grüßt der Dschungel. Die wilden Tiere erheben ihre Stimme. Politik, Philosophie, Literarisches ... in diesem Spektrum lassen die Bewohner ihre Stimme ertönen. Laut und rot und kritisch gegenüber den herrschenden Kriegstreibern, Lügnern, Dieben und Verleumdern
  • Kontakt

Recherche

Archiv

Kategorien